Montag, 6. März 2017

CampInk – 1. Workshop von Jenni

Drei Layouts hat Jenni entworfen und alle Vorschläge fand ich klasse. Sie haben sich prima zum Anpassen an die eigenen Fotos geeignet und alle LOs haben mich sogleich inspiriert – ja, so soll es sein!

Beim ersten LO haben wir gekreiselt J mit der Nähmaschine – ich habe das allerdings zu Hause gemacht und zusätzlich zu Kreisen aus Pergament und Seidenglanz noch viele in Flüsterweiß aufgenäht
und ein paar Sternchen durch Herzchen ersetzt.
Matschen – oh, matschen ist ja eigentlich so gar nicht mein Ding, so überhaupt nicht … Und beim zweiten LO wurde gematscht! Aber ich muss gestehen, das war die erste Art von ‚Matschen‘, die ich echt gut fand, einfach und schnell getrocknet und – ich werde diese Technik definitiv noch mal nutzen! Hier kommt mein LO
mit ein paar Details …
Doodeln – sieht bei mir nicht immer gut aus und Jennis Anleitung: „Die Hand schön locker schwingen lassen …“ hat auch nicht wirklich gefruchtet. Da war die Anspannung, möglichst noch ein LO im Workshop fertig zu stellen, bei mir vielleicht auch zu groß. In meinem Stempelschatz befinden sich jedoch Stempel mit wunderschönen Swirls aller Art (ja, die mag ich – sie sind fast überall einsetzbar) und es kam sofort die Idee, dass man diese ja auch irgendwie zusammensetzen kann – es hat mit ein bisschen Rumprobieren ganz prima funktioniert – voilà:
Statt Superwoman habe ich eine Hängematte gespannt:
Jennis tolle Layouts könnt Ihr HIER nochmal anschauen.

Danke für’s Schauen, einen guten Start in die neue Woche,









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen